Die Suche nach einem Kredit könnte so einfach sein: Die gewünschte Summe und eine Laufzeit im Internet eingeben und Sekunden später einen konkreten Kreditvorschlag auf dem Bildschirm sehen. Das klingt gut – leider aber zu gut, um wahr zu sein.

Natürlich gibt es die kostenlosen Kreditrechner auf vielen Webseiten. Nur helfen Ihnen deren Ergebnisse nicht wirklich bei der Suche nach einer geeigneten Finanzierung. Die Rechner können niemals mehr als vollkommen unverbindliche Musterberechnungen liefern.

Kredit ist aber nicht gleich Kredit. Ihre Bonität, Ihr Einkommen und viele weitere Faktoren spielen bei der Berechnung der Zinsen eine Rolle. Es ist also keineswegs gesagt, dass Sie Ihren Kredit so günstig bekommen wie es Ihnen der Kreditrechner suggeriert. In vielen Fällen müsse Sie deutlich höhere Zinsen bezahlen, Ihr Kredit verteuert sich gegenüber der Musterberechnung also erheblich.

Deshalb gilt: Wenn Sie wirklich fundierte Informationen für eine Kreditentscheidung haben wollen und erfahren möchten, wie hoch Ihre monatlichen Raten zum Beispiel für einen 10.000 Euro-Kredit sind, dann sollten Sie eine konkrete Anfrage stellen. Am besten tun Sie das bei einer Kreditvermittlung, Denn hier bekommen Sie nicht nur das Angebot von einer Bank, sondern die beste Offerte aus einer Reihe von Möglichkeiten. Anbieter wie Bon-Kredit suchen sogar bei bis zu 20 verschiedenen Banken nach einem günstigen Kredit.