Werbung soll Interesse wecken und Kunden auf attraktive Angebote aufmerksam machen. Doch Verbraucher wissen längst: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Zwischen den blumigen Versprechen in der Werbung und der Realität gibt es mitunter himmelweite Unterschiede. Leider gilt das auch, wenn es um Kredite geht. Dabei gibt es vor allem zwei Probleme: die niedrigen Zinsversprechen und die angeblichen „Kreditrechner“ im Internet.

Problem Nummer 1: Mini-Zinsen in der Werbung

Fast jeder Verbraucher hat wohl schon einmal eines der bunten Werbefilmchen gesehen, in denen Kredite mit absoluten Mini-Zinsen angeboten werden. Da steht dann gerne mal eine Null vor dem Komma – ein Traum für jeden, der bislang sieben, acht oder mehr Prozent bei seiner Bank bezahlt. Angelockt von der Aussicht auf wirklich günstige Darlehen füllen die Interessenten die Kreditanfragen aus – und werden dann zumeist schon kurze Zeit später bitter enttäuscht. Denn das Angebot, das ihnen auf den Tisch flattert, hat mit den Konditionen aus der Werbung so gar nichts mehr zu tun.

Problem Nummer 2: „Kreditrechner“ mit Sofortberechnung

Es scheint verlockend und wirklich simpel: Man muss nur auf einer der Kreditseiten im Internet seinen Kreditwunsch sowie eine Laufzeit eingeben – und schon spuckt der Kreditrechner die Angebote verschiedener Banken aus. Ganz oben steht das günstigste, das man jetzt bloß noch anzuklicken braucht. Leider klingt auch das nur in der Theorie gut. Die Praxis sieht ganz anders aus: Wieder haben die Kreditkonditionen, die viele Verbraucher am Ende erhalten, mit den Werten des „Kreditrechners“ kaum noch etwas gemeinsam.

Wie kann das sein? Wodurch kommen die gravierenden Unterschiede zwischen der Werbung und der Wirklichkeit zustande? Ganz einfach: Die Anbieter, die mit Mini-Zinsen von zum Beispiel unter einem Prozent werben, vergeben tatsächlich solche Kredite. Aber nur an Kreditnehmer mit absoluter Top-Bonität. Schon bei kleinsten Abweichungen vom Ideal schnellen die Zinsen in die Höhe. Und wenn zum Beispiel ein paar Schönheitsfehler in der Schufa-Auskunft vorhanden sind, gibt es ohnehin sofort eine Absage. Kreditzinsen sind bonitätsabhängig, und deshalb bekommt nur ein Teil der Kunden die beworbenen Konditionen. Das steht allerdings bei den Anbietern höchstens im Kleingedruckten, und deshalb werden immer wieder viele Kreditinteressenten bitter enttäuscht.