Auch wenn es im Moment nachts noch mitunter empfindlich kalt werden kann, stehen die Zeichen doch unverkennbar auf Frühling. Wer mit offenen Augen durch die Natur geht, der erkennt überall Knospen an Bäumen und Sträuchern, die Blumen „arbeiten“ an den ersten Blüten und Blättern – und manche Pflanzen, die besonders früh dran sind, haben sich längst aus der Deckung gewagt. Wenn dann noch die Sonne scheint, sind Frühlingsgefühle vorprogrammiert.

Und nicht nur die Natur erwacht aus einem langen Winterschlaf, sondern auch viele Menschen verspüren im nahenden Frühling neue Energie. Sie sind voller Tatendrang und wollen aktiv werden – zum Beispiel, indem sie ihre vier Wände auf Vordermann bringen. Baumärkte freuen sich in diesen Tagen über glänzende Geschäfte, auch die Auftragsbücher vieler Handwerker sind voll.

Wenn eine größere Renovierung ansteht, ist eine genaue Planung wichtig. Es gilt, Ideen zu sammeln, konkrete Pläne zu schmieden und dann Angebote einzuholen. Wenn der Kostenrahmen feststeht, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich über die Finanzierung Gedanken zu machen. Nicht immer reichen die Ersparnisse aus, um die Kosten zu decken. In diesem Fall kann ein Renovierungskredit die Lösung sein.

Bei vielen Banken gibt es im Frühjahr besonders günstige Angebote. Wer die besten Konditionen finden will, sollte sich bei der Kreditsuche professionelle Hilfe holen. Kreditvermittler und Kreditmakler haben jederzeit einen Überblick über das Marktgeschehen und helfen Kreditnehmern, viel Geld zu sparen.